Nach Firmeninfo, Name oder Kompetenz suchen (z. B. "Magnetresonanztomograph" oder "Sterilisation")
logo
Friedrich-Alexander-Universität
Aus- & Weiterbildung, Forschung (Staatlich)
Themenfelder: Angewandte Forschung, Grundlagenforschung
Die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), gegründet 1743, ist mit über 38.000 Studierenden, 653 Professuren und rund 13.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine der größten Universitäten in Deutschland - und, wie aktuelle Erhebungen zeigen, eine der erfolgreichsten und forschungsstärksten. So liegt die FAU beispielsweise im aktuellen Förderatlas der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) auf Platz 10 und gehört damit in die Liga der deutschen Spitzenuniversitäten. Neben dem Exzellenzcluster „Engineering of Advanced Materials“ (EAM) und der im Rahmen der Exzellenzinitiative eingerichteten Graduiertenschule „School of Advanced Optical Technologies“ (SAOT) werden an der FAU derzeit über 30 koordinierte Programme von der DFG gefördert.

Die Friedrich-Alexander-Universität bietet rund 240 Studiengänge an, darunter fünf Bayerische Elite-Master-Studiengänge und über 32 mit dezidiert internationaler Ausrichtung. Keine andere Universität in Deutschland kann auf ein derart breit gefächertes und interdisziplinäres Studienangebot auf allen Qualifikationsstufen verweisen. Durch über 500 Hochschulpartnerschaften in mehr als 70 Ländern steht den Studierenden der FAU schon während des Studiums die ganze Welt offen.

Die Medizintechnik bildet einen der acht Forschungsschwerpunkte der FAU – gerade angesichts der demographischen Entwicklung ein Feld von größter gesellschaftlicher Relevanz. An der Universität ist die Medizintechnik in ein hervorragendes und interdisziplinäres Forschungsumfeld eingebettet. Zahlreiche Lehrstühle der FAU, vor allem an der Technischen, Naturwissenschaftlichen und Medizinischen Fakultät sowie dem Fachbereich Wirtschaftswissenschaften, beschäftigen sich mit Forschungsfragen rund um die Medizintechnik, angefangen von der Medizinische Bildgebung und -verarbeitung (MR, CT, PET, SPECT, US, OCT) über Molekulare und Translationale Medizin oder Computational Medicine bis hin zu Medizinischer Informatik und Bioinformatik, Physikalisch-Medizinischer Technik oder Medizinischer Biotechnologie und der Entwicklung von Biomaterialien. Medizinisches Prozess- und Gesundheitsmanagement ist ebenfalls auf der Forschungsagenda.

Aktive Forschungsverbünde und -projekte bestehen unter anderem auf den Gebieten der Bildgebung und –verarbeitung, der Alternsforschung oder Erforschung von Glaukomerkrankungen. Mehr als 50 Professoren und Dozenten sind an der FAU auf dem Gebiet der Medizintechnik tätig und haben grundlegende Beiträge geleistet. Dabei ist es immer das Forschungsziel, Lebenszeit zu verlängern, Lebensqualität zu verbessern und Kosten im Gesundheitswesen zu senken.

Alle Aktivitäten auf diesem Forschungsfeld bündelt das Zentralinstitut für Medizintechnik (ZiMT), um so das Forschungsnetzwerk im Schwerpunktbereich Medizintechnik inner- und außerhalb der Universität weiter auszubauen und für eine transparentere Außendarstellung des hoch dynamischen Bereichs an der Friedrich-Alexander Universität zu sorgen.
Adresse: Henkestraße 91, 91052 Erlangen, Deutschland
Telefon: +49 9131 8526861
Fax: +49 9131 8526862
WebseiteE-Mail
Kontaktperson 1
Zentralinstitut für Medizintechnik
Telefon: +49 9131 8526868
Fax: +49 171 6248634