Nach Firmeninfo, Name oder Kompetenz suchen (z. B. "Magnetresonanztomograph" oder "Sterilisation")
logo
image1 image2 image3 image4 image5
Thüringisches Institut für Textil- und Kunststoff-Forschung e.V.
Entwicklung, Forschung (Unternehmen)
Themenfelder: Angewandte Forschung, Grundlagenforschung, Reinraum
Das Thüringische Institut für Textil- und Kunststoff-Forschung (TITK) hat sich zu einem modernen, weltweit anerkannten Institut für polymere Funktions- und Konstruktionswerkstoffe entwickelt. Als wirtschaftsnahe Forschungseinrichtung betreibt das TITK sowohl Vorlauf- als auch angewandte Forschung im industrienahen Bereich. Das TITK unterstützt hierdurch klein- und mittelständische Unternehmen in deren Innovationsbestreben mit interdisziplinärem Fachwissen, innovativen Ideen, Branchenkenntnissen sowie mit der Bereitstellung moderner technischer Infrastruktur.

Ziel dieser Zusammenarbeit ist die Entwicklung von Verfahren und wettbewerbsfähigen Produkten nach den individuellen Anforderungen des Auftraggebers. Hierbei sind unsere Leistungen in den verschiedensten Bereichen der Chemie, Kunststoff- und Textiltechnik einsetzbar.

Ein Team aus 136 Wissenschaftlern, Laboranten, technischen sowie kaufmännischen Mitarbeitern arbeitet im Institut und in der Tochtergesellschaft gemeinsam an der schnellen und kompetenten Durchführung der Forschungs- und Entwicklungsarbeiten sowie der Materialprüfungen.

In Projektgruppen entwickeln qualifizierte und engagierte Fachleute Materialien, Verfahren und Methoden und leisten somit einen Beitrag zur Steigerung von deren Wettbewerbsfähigkeit.


Kunststoff-Forschung

Die Abteilung Kunststoff-Forschung beschäftigt sich mit der Modifizierung von Kunststoffen, um diesen neue oder verbesserte Eigenschaften zu verleihen. Hierbei kann die Modifizierung bereits während der Polymerisation geschehen als auch in nachfolgenden Verfahrensschritten, wie z.B. Extrusion oder Spritzguss.


Forschungsthemen

* Untersuchungen zur Polymerisation von Polyamiden, Polyestern, Polycarbonaten und Biopolymeren
* Faserverstärkte Kunststoffe
* Flammgeschützte Kunststoffe
* Elektrisch leitfähige Kunststoffe
* Elektromagnetisch abschirmende Kunststoffe
* Wärmeleitfähige Kunststoffe
* Magnetische und magnetisierbare Kunststoffe
* Biologisch aktive Kunststoffe
* Wärmespeichernde Kunststoffe
* Additiviertes Guss-Polyamid
* Nanocomposites


Biologisch aktive Kunststoffe

Die Einbettung des als Breitbandbakterizid bekannten Silbers in dendritische Polymere in nanoskaliger Form bewirkt eine verbesserte Dispersion und Distribution in zahlreichen Kunststoffkompositionen (Compounds, Beschichtungen). Derart antimikrobiell funktionalisierte Kunststoffe sind in einem weiteren Feld von Anwendungen (Haushalt, Medizin-, Lebensmittelbereich) von Interesse.


Biologie-Labor

In unserem modernen Bio-Labor begleiten wir Materialentwicklungen mit Funktionsprüfungen zu antimikrobiellen und bioaktiven Wirkungen sowie mit Testungen auf Bioverträglichkeit. Wir untersuchen neue Werkstoffe auf Wirksamkeiten gegen humanpathogene Bakterien und Pilze. Die Entwicklung von kosmetisch und medizinisch wirksamen Materialien wird durch Testungen auf antioxidative Wirksamkeiten und auf Zytotoxizität unterstützt.


Adresse: Breitscheidstraße 97, 07407 Rudolstadt, Deutschland
Telefon: +49 367 23790
Fax: +49 367 2379379
WebseiteE-Mail